Bienen im Garten

24. Juli 2015 | Kategorie: Pflanzen , Natürlicher Garten

Bienen im Garten sind notwendig, um unsere Blütenpflanzen zu bestäuben.

Sie haben bestimmt schon vom Bienensterben gehört. Einer der Gründe ist der häufige Gebrauch von Pestiziden in der Landwirtschaft, die verwendet werden, um unsere Ernte gesund zu halten. Außerdem verschwinden Lebensräume in der Natur durch den Anbau von Monokulturen, sodass für die Bienen kein ausreichendes Nahrungsangebot mehr zur Verfügung steht. Die Folge sind leider immer mehr ungesunde oder sterbende Bienenpopulationen. Wir brauchen jedoch die Bienen, um zum Beispiel Obstbäume zu bestäuben, damit sie Früchte tragen. Und auch im Garten müssen allerlei Blumen bestäubt werden, damit wir uns an ihnen erfreuen können. Wir nennen Ihnen deshalb Pflanzen, mit denen Sie Bienen in Ihren Garten locken können.

Wir mögen schöne Blumen, Bienen auch!

Welche Blumen mögen die Bienen am liebsten?

 

Ehrenpreis und Salbei

 

Wollziest und Mädchenauge

 

Aster und Platterbse

Ein Bienenfreundlicher Garten

Am wichtigsten ist es, keine Pestizide im Garten zu verwenden, denn sie sind ein Hauptgrund für das Bienensterben. Auch der Gebrauch von Chlor bei der Reinigung der Terrasse ist schlecht für Bienen und andere Insekten.

Lebensraum können Sie mit einem Bienenhotel schaffen (wie zum Beispiel in diesem Post).

Viele Menschen haben unnötigerweise Angst vor Bienen, vor allem, dass sie von ihnen gestochen werden. Bienen sind jedoch von sich aus überhaupt nicht aggressiv, nur selten stechen sie und nur bei Gefahr zur Selbstverteidigung. Also können Sie den Bienen ganz ruhig begegnen!

Wenn Sie Bienen im Garten sehen möchten, müssen Sie natürlich für schöne blühende Pflanzen sorgen, zum Beispiel solche von den oben genannten. Am besten ist es, wenn zu jeder Zeit etwas blüht. Das ist nicht nur für die Bienen von Vorteil, sondern macht auch ihren Garten sehr attraktiv.

Suchen Sie hier nach Pflanzen für Ihren Garten »